Skip to main content

Als MAGURA 1987 die ersten hydraulischen Felgenbremsen für Fahrräder baute, wurde ein neues Spielfeld eröffnet. Die legendäre, neongelbe HS22 veränderte das Mountainbiken und den Rennsport. Mit den Produkten kamen die besten Rennfahrer der Welt: Jürgen Beneke, Regina Stie? und Olympiasieger Bart Brentjens. John Tomac bekam sogar ein Signature-Modell in Signalrot. Seitdem hat MAGURA immer wieder neue Technologien und innovative Produkte entwickelt: Die erste hydraulische Scheibenbremse für Mountainbikes, Gustav M, der „schwäbische Bremsanker“ wurde zur Legende. MAGURA vereint Tradition und Fortschritt. Der Standort Deutschland verfügt über hervorragende Ingenieure und Technologien, die eine kontinuierliche Optimierung ermöglichen. Wir arbeiten hart an der Weiterentwicklung unserer Produkte. Das manifestiert sich in Testsiegen in der Fachpresse – die beste Bestätigung und Motivation für unsere Teams. Unsere Highlights: VYRON – die erste kabellose verstellbare Vario-Sattelstütze. Die gesamte MT-Scheibenbremsen-Serie, die von den Innovationen der MT7 und der MT8 pro?tiert, unsere eigene Materialentwicklung Carbotecture SL, weniger Gewicht und trotzdem haltbar für extreme Belastungen. Den speziell für den E-Bike-Bereich entwickelten Modellen kommt das MAGURA Motorrad-Know-how zugute. Zuverlässige Bremssysteme steuern Bremslichter und die Abschaltautomatik des Antriebs. Wie schon in den 90er Jahren arbeiten wir auch heute eng mit Spitzensportlern zusammen, die ans Limit und darüber hinaus gehen. YouTube Star Danny MacAskill verlässt sich bei seinen waghalsigen Stunts auf MAGURA. Außerdem fahren und testen die Freeride-Ikone Brett Tippie, die Bike-Legenden Shaun Palmer und Cédric Gracia, Olympiasiegerin Sabine Spitz, die in Rio ihre vierten Olympischen Spiele mit MAGURA bestreitet, Downhill-Worldcup-Fahrer Johannes Fischbach und Bike-Bergsteiger Harald Philipp MAGURA MT-Scheibenbremsen. Solange Athleten die Spielregeln immer wieder für sich neu de?nieren, sind wir bei MAGURA motiviert, das passende Produkt dafür zu entwickeln. Wann hast Du zuletzt Deine Regeln neu de?niert? MAGURA – Changing the game.

MAGURA MT TRAIL SPORT

MT Trail SPORT - Der Einstieg in 100% Trail Performance

Mit der neuen MT Trail Sport erweitert MAGURA die MT Familie und das erfolgreiche Konzept der MT Trail – vorne vier Kolben, hinten zwei Kolben.

Ein Jahr nach der MT Trail Carbon bringt MAGURA die kleine Schwester MT Trail Sport auf den Markt. „Das 4/2 Kolben Konzept hat sich gerade für die All-Mountain Enduro Klassen und die stark wachsenden E-Mountainbikes bewährt. Unsere Kunden wollten dieses Modell auch in weiteren Preisklassen einsetzen. Daher war der nächste Schritt für uns logisch, die MT Trail Sport zu entwickeln“, erklärt Martin Schneider, MAGURA-Produktmanager.

  • 1-Finger HC-Hebel
  • attraktives Preis-Leistungsverhältnis
  • Carbotecture Gehäuse
  • Trail Bremsperformance: 4 Kolben vorne für höchste Bremspower, 2 Kolben hinten für perfekte Dosierbarkeit
  • 100% Trail Performance

HS11

Der Neuzugang in der Familie und bereits genauso zuverlässig wie die Schwestern. Mit überarbeitetem Geberkolben für hohe Bremskraft im Alltag. Sehr komfortabel durch ergonomisches Hebeldesign.

 

  • schwarz
  • Cover schwarz
  • 4-Finger-Hebel
  • links/rechts verwendbar
  • mit EVO2 Anbau
  • Einzelbremse 
  • VE = 1 Stück

MT2

Der Einstieg in die MAGURA MT-Welt. Alle High-Tech-Features deutscher Ingenieurskunst, wie z.B. verbesserte Hebelgeometrie fürs Zwei-Finger-Bremsen. Sichere Stopps auf Touren oder in der City.

 

  • Mit 7.C Comfortbelag
  • Ohne Adapter
  • Ohne Bremsscheibe
  • Ergonomischer 2-Finger Carbotecture®-Bremshebel 
  • Anpassbare Hebelweite
  • Einteilige 2-Kolben Bremszange
  • Alle Schrauben mit Torx T25
  • magnetiXchange Bremskolben für einfachen Belagwechsel
  • Gewicht: nur 365 g
  • Scheibenempfehlung: Storm HC 203/180/160
  • Leitungslänge 2200mm