Bordcomputer, Drive Unit und PowerPack harmonieren wie ein gut eingespieltes Team. Das Ergebnis ist ein perfekt abgestimmtes Zusammenspiel aller Komponenten und damit ein Höchstmaß an Effizienz und Komfort für den Fahrer.


Als MAGURA 1987 die ersten hydraulischen Felgenbremsen für Fahrräder baute, wurde ein neues Spielfeld eröffnet. Die legendäre, neongelbe HS22 veränderte das Mountainbiken und den Rennsport. Mit den Produkten kamen die besten Rennfahrer der Welt: Jürgen Beneke, Regina Stie? und Olympiasieger Bart Brentjens. John Tomac bekam sogar ein Signature-Modell in Signalrot. Seitdem hat MAGURA immer wieder neue Technologien und innovative Produkte entwickelt: Die erste hydraulische Scheibenbremse für Mountainbikes, Gustav M, der „schwäbische Bremsanker“ wurde zur Legende. MAGURA vereint Tradition und Fortschritt. Der Standort Deutschland verfügt über hervorragende Ingenieure und Technologien, die eine kontinuierliche Optimierung ermöglichen.